Berichte aus den Vorjahren finden Sie im Archiv, hier klicken

 

Rückblick - Aktuelle Berichte 2018


 B. Becker
B. Becker

Nicht perfekt aber brillant

Einen unterhaltsamen Nachmittag durften die Ortsvertrauensfrauen auf Einladung des Kreisverbandes Celle im Hotel Celler Tor verbringen. Bei Kaffee und Kuchen lauschten alle begeistert dem Vortrag von Frau Bettina Becker aus Magdeburg. Die studierte Theologin gründete 2015 mit ihrem Mann den Verein Sunrise e.V., der Theaterworkshops für Kinder aus herausfordernden Verhältnissen bietet und dadurch ein wenig Licht in deren Leben bringen will. Frau Becker plädiert dafür, nicht immer alles perfekt machen zu müssen, dafür aber brillant. Dieses bringt sie sehr humorvoll rüber und so brachte dieser Vortrag wie ein Brilliant ein Leuchten, Funkeln und Glitzern in unseren Alltag.

 E. Küpers
E. Küpers

Wenn Vergessen zur Krankheit wird

 Einen sehr nachhaltigen Abend durften die Eldinger Landfrauen am Dienstag, d.13.03.2018 mit Frau Eva Küpers aus Celle erleben.
Frau Küpers vertritt die Auffassung, dass Demenz zum Leben dazu gehört, dass Menschen am Ende ihres Lebens in der Gegenwart mit der Vergangenheit kämpfen und nicht Bewältigtes aufarbeiten müssen, um dann in Frieden mit ihrem Leben abschließen zu können. Hierzu braucht es emphatische Menschen, die keine Scheu davor haben, spürbar ehrlich mit dem anderen umzugehen und ihn über Dinge sprechen zu lassen, die ihn beschäftigen .
Frau Küpers tritt hier in die Fußstapfen von Naomi Feil, die den Begriff der Validation prägte. Validation meint: Gelten lassen der Persönlichkeit. Denn jedes Verhalten hat einen Grund. Frau Küpers brachte hierzu einige Beispiele aus ihrer Arbeit mit dementen Menschen.
Sie machte jedoch auch deutlich, dass es kein Allheilrezept gibt und so mancher Angehöriger spürbar an seine Grenzen gelangen kann. Dann darf man sich gerne an die Celler Demenz Initiative, die 2008 von Frau Küpers gegründet wurde, wenden. Hier gibt es Rat und Hilfe für Angehörige und Pflegepersonen. ( Öffnungszeiten und Adresse auf der Internetseite der CDI).
Außerdem gibt es einmal monatlich kostenfreie Angebote , diese sind der örtlichen Presse zu entnehmen.


Hagebaumarkt in Landfrauenhand

 Am 8. März 2018, am Weltfrauentag trafen sich 8 Eldinger Landfrauen und Gäste im Hagebaumarkt in Celle. Unter der fachkundigen Anleitung von Frau Simone Müller wurde gebürstet,  gestrichen, geschmirgelt und gebohrt. Es entstanden viele einzigartige Regale , die als I-Tüpfelchen sogar eine Beleuchtung erhielten! Hierbei ging vielen von uns ein Licht auf! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Müller. Wir waren uns alle einig: Wir kommen wieder!


 Dr. G. Krüger
Dr. G. Krüger

Vortrag am 18. Januar 2018

"Die Rolle der Muslima in Familie, Gesellschaft, Politik, Religion und der Sarica (islamistische Normenlehre)

Für unsere Januarversammlung konnten wir Frau Dr. Gundula Krüger, Islam- und Religionswissenschaftlerin, als Referentin gewinnen. Frau Dr. Krüger und ihr Ehemann haben lange Zeit selbst im Nahen und Mittleren Osten, u.a. in Ägypten und Tunesien gelebt. Ihr interessanter Vortrag gab Einblicke in die Pflichten und auch Rechte der Frauen in der Ehe, im Familien-, Scheidungs- und Erbrecht. 

Es gebe verschiedene Arten, ein Kopftuch zu tragen. Der Koran fordere, dass Ehefrauen und Ledige etwas von ihren Gewändern über sich herunterziehen sollen. Das sei aber keine Unterdrückung, sondern Schutz vor sexueller Belästigung. Frauen, die sich nicht bedeckten, gelten in islamischen Ländern oft als Freiwild. 
Ledig zu sein, ist unüblich, Sex ist nur in der Ehe erlaubt. Beide Ehepartner haben den gleichen sozialen und intellektuellen Status. Eine Frau behalte auch nach der Heirat ihr Vermögen. Im Erbrecht sei es aber so, dass Frauen nur die Hälfte zufällt. In der Ehe seien die Rechte unterschiedlich verteilt. Die Frau hat ein Recht auf Kleidung, Unterhalt und Wohnung, Gleichbehandlung (bei Polygamie), den Besuch ihrer Familie und die Verfügung über ihren Besitz. Der Mann kann erlauben, dass die Frau das Haus verlässt und einen Beruf ausübt. Er hat ein Recht auf Sexualität. Im Scheidungsrecht gibt es keine Gleichbehandlung. Der Mann kann seine Frau verstoßen. Eine Frau kann sich aus der Ehe nur loskaufen, moderner ist inzwischen die Scheidung durch ein Gericht. Die Frau muss Gründe für eine Scheidung angeben, der Mann nicht. Kinder gehören dem Mann und seiner Familie.
...

Die neu gewonnenen Blickwinkel und Gesichtspunkte wurden von den Zuhörern aufmerksam aufgenommen und rege diskutiert.