Herzlich Willkommen


Herzlich Willkommen bei den LandFrauen Eldingen.

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Schauen Sie sich gern ein bisschen um.


Aktuelles aus unserem Verein:


 

Radtour nach Dalle / Scharnhorst

 

Wir kommen ziemlich trocken beim TraumzeitHof in Dalle an. Die Fahrradtour bis hier war schon ein Erlebnis der besonderen Art. Wir sind froh, uns trotz der Wettervorhersagen mit dem Rad auf den Weg gemacht zu haben. Hier in Dalle treffen wir auf die Auto-fahrenden-Teilnehmerinnen. Gemeinsam trinken wir Kaffee, untergebracht in zwei Räumlichkeiten, extra für uns hergerichtet (geplant war ja das Sitzen im neuen Biergarten unter der großen Hoflinde). Christine führt uns über und erzählt uns vom TraumzeitHo. Beeindruckend ist die gemeinsame Tour mit Pferde und Postkutsche über 6000 km durch ganz Europa. Hast du Lust das Kutschenfahren zu erlernen. Das ist hier bei Christine auf dem TraumzeitHof möglich. Zur Heideblüte sind die Zimmer und Suites des Hofes ausgebucht. Wie gut nach dieser langen "Corona-Dürre".

Unter Donner-Drohen fahren wir zum Trotz über Lohe und Aschauteiche nach Scharnhorst zu Georg und Gertrud Harke in den Skulpturengarten und kommen dort trocken an, kein Regen mehr in Sicht :).

Die Skulpturen beeindrucken uns sehr, zwei Damen so sehr, dass eine Skulptur ihren Besitzer wechselt.

Frohgelaunt fahren wir über Marwede wieder nach Bargfeld zum Badeteich und machen ein Abschiedsfoto vor diesem. Diese Radtour wird nicht nur aufgrund des Wetters in Erinnerung bleiben.                                                                         Anne Tostmann


 

Pressemitteilung

 

Politischer Sommerplausch Samtgemeindebürgermeister Kandidat, Teil 2

 

Nach Britta Suderburg luden die LandFrauen und der Bürgerverein Eldingen auch Jan-Peter Dralle zu einem Plausch ein – und wieder ging es um das Kennenlernen und um Sachthemen, nicht um Wahlkampf.

 

Die Zuhörer erlebten einen natur- und heimatverbundenen Bewerber, der sich in seinem Geburts- und Wohnort Spechtshorn in der Feuerwehr und in den örtlichen Vereinen engagiert. Dem Dorfgeschehen und dem örtlichen Vereinsleben misst er einen hohen Stellenwert bei. Falls er gewählt wird, würde er einen Schwerpunkt auf die repräsentativen Aufgaben eines Samtgemeindebürgermeisters legen, betonte der 52jährige.

 Der gelernte Landwirt und studierte Bauingenieur verfügt über Verwaltungserfahrung in der Gemeinde Südheide und beim Landkreis Gifhorn. Zurzeit ist er in leitender Funktion im digitalen Breitbandausbau für schnelles Internet in den Kreisen Celle und Gifhorn tätig. Die Umsetzung der Digitalisierung in allen Orten der Samtgemeinde und die Schaffung neuer Baugebiete bzw. die Lückenbebauung in den Dörfern nennt Dralle als wichtige Aufgaben. Mit diesen Maßnahmen und durch die Stärkung der Infrastruktur könne man dem demografischen Wandel entgegenwirken und das Leben in ländlichen Gebieten wieder attraktiv machen.

 Die Moderatoren Julia Ilper von den LandFrauen und Jörg Drangmeister vom Bürgerverein befragten Dralle unter anderem zu den Themen Wolf, Klimawandel, Kindergarten und Grundschule. Sie hakten gezielt nach, wenn eine Antwort zunächst kein klares „Ja“ oder „Nein“ beinhaltete.

 Bei den anschließenden Zuhörer Fragen ging es zum einen darum, wie Dralle im Falle seiner Wahl als Hauptverwaltungsbeamter und „Chef“ im Rathaus agieren würde. Weiterer Schwerpunkt waren Themen, die für die Gemeinde Eldingen wichtig sind, beispielsweise die Planungen für eine neue Schulturnhalle ausgeweitet als Mehrzweckhalle. Da auch die Vereine diese gerne nutzen würden, denn im Ort fehlt ein entsprechend großer Versammlungsraum. Dralle mied jedoch klare Aussagen, da er nach dem möglichen Amtsantritt erst sehen müsse, was er vorfinde und erst dann Stellung beziehen könne.                                                                                                    Martina Rohlfs

 


 

   Wir sind Mitglied im ...